Von der Geschäftsstelle in den sozialen Dienst

Auszubildende der VR Bank eG helfen Helfen.

v.l.n.r. Jeanette Schneider, Andreas Sixt, Sven Steinkühler, Kevin Morschiks

Dormagen. Acht Auszubildende der VR Bank eG hatten die Möglichkeit, sich im Rahmen eines erstmalig stattfindenden Sozialprojektes zu engagieren und einmal über den Tellerrand des Bankeralltags hinauszuschauen. Im Wohnhaus Furth der Lebenshilfe Neuss gGmbH leben behinderte Menschen, die betreut werden. Das Angebot und die Hilfe richtet sich dabei nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnhauses am Hasenberg in Neuss. Ziel ist es, Menschen mit geistiger Behinderung ein eigenes zu Hause zu schaffen, in dem sie sich wohlfühlen und über die gleiche Wohn- und Lebensqualität wie andere Menschen verfügen. Dazu gehört auch  das gemeinsame Feiern. Im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung des jährlich stattfindenden Maifestes,  konnten  die Auszubildenden das Team des Wohnhauses an der Furth unterstützen und bei Musik und Kuchen mit den Bewohnern ein bisschen feiern und diese näher kennenlernen. „Natürlich haben wir uns im Vorfeld des Projekttages Gedanken gemacht, wie läuft der Arbeitsalltag im Wohnhaus Furth ab? Wie werden die Bewohner auf uns reagieren, schließlich sind wir ja fremd? Wie leicht oder schwer fällt mir die persönliche Kontaktaufnahme?  Und wie können wir die Mitarbeiter vor Ort unterstützen?“ so Jeanette Schneider, Auszubildende im zweiten Lehrjahr der VR Bank eG. „Im Nachhin habe ich mir viel zu viele Gedanken gemacht, ich habe den Tag als sehr harmonisch und bereichernd empfunden. Wir wurden sowohl von den Bewohnern und auch von den Mitarbeitern sehr herzlich empfangen. Ich freue mich jetzt schon auf das integrative Familienfest „We are family“ im Juli, wo ich vielleicht den ein oder anderen Bewohner wiedertreffe“ so Frau Schneider weiter.  Die Idee für einen sozialen Tag entstand im Rahmen der Vorbereitungen für das intergrative Familienfest der Lebenshilfe Neuss, welches in Kooperation mit dem Spendenbeirat der VR Bank eG am 12. Juli 2015 auf der Freilichtbühne in Zons stattfindet. „Wir wollten unseren Auszubildenden einmal die Möglichkeit geben, über den Tellerrand hinauszuschauen und sich auch mal als Team in einer ganz fremden Situation zu beweisen,“ so Monika Adler-Schoos, Personalleiterin der VR Bank eG. Die Auszubildenden wurden für die Durchführung ihres sozialen Tages von der VR Bank eG freigestellt und durften selbst entscheiden, ob Sie sich auf diesen Tag einlassen möchten.                       

„Es war eine sehr positive Erfahrung, die wir durch dieses Projekt machen durften. Am Anfang hatte ich etwas Respekt vor diesem Tag. Menschen mit Behinderung begegnet man nicht jeden Tag. Und wenn, dann ist die Angst da, dass man vielleicht etwas falsch macht und sich nicht richtig verhält oder man nicht weiß, über was man sich unterhalten soll – im nachhinein denke ich, dass es sehr wichtig ist, sich mehr mit diesem Thema auseinanderzusetzen und auch sensibler zu werden im Umgang mit Menschen mit Behinderung. Ich bin froh, dass ich im Rahmen meiner Ausbildung  diese Chance bekommen habe und einmal etwas anderes ausprobieren durfte.“ so Andreas Sixt, Auszubildender im dritten Lehrjahr der VR Bank eG.